top of page

Generalversammlung

IMG_1514.JPG

Der VBK beider Basel blickte zurück auf sein erstes Verbandsjahr. Die Aufbauarbeit war intensiv und ist noch nicht abgeschlossen, erste Erfolge auf dem Weg des VBK beider Basel haben sich eingestellt. De Verband nimmt Fahrt auf.

Den offiziellen Teil der zweiten GV des VBK beider Basel konnte Präsident, Thomas Ghelma nach 45 Minuten beenden. Die nahezu vollständige Anwesenheit der zehn ordentlichen und zwei Förder-Mitglieder und eine erfreuliche Zahl an Gästen konnten von der einstimmigen Annahme sämtlicher Anträge des Vorstandes an die Generalversammlung Kenntnis nehmen.

Das Grusswort überbrachte Dr. Roger Reinauer, Kantonsingenieur Basel-Stadt. Seine Ausführungen rund um das Thema «Basel Netto-Null - 2030 in der Verwaltung, 2037 im ganzen Kanton», stiess auf grosses Interesse, genauso, wie seine Aussage, dass er sich auf eine intensive, gute Zusammenarbeit mit dem VBK beider Basel freue.

«Die Kies- und Betonbranche im Fokus der WEKO» lautete der Titel des fesselnden Referats von Marquard Christen, Rechtsanwalt und Partner von CMS von Erlach Partners AG. Seine Aussagen, zu Risiken und Verboten, wie auch seine Bemerkungen zu Gemeinschaftsunternehmen und gegenseitige Beteiligungen und Arbeitsgemeinschaften, begleiteten die Anwesenden in den abschliessenden Apéro.

 

Anmeldung
bottom of page